Third Stream Quartett

Eine Symbiose aus Klassik und Jazz

Es ist das Verbindende in der Musik, das betont werden soll, nicht das Trennende.

Unter diesem Motto haben sich ein Cellist und ein Kontrabassist - beide mit klassischem Hintergrund - auf der einen Seite, sowie ein Jazzpianist und ein Schlagzeuger auf der anderen Seite zusammengefunden.

Alle gehören auf ihrem Gebiet zu den herausragenden Vertretern ihrer

Generation. Das gemeinsame Ziel: Sich auf die jeweils andere Seite zuzubewegen, von einer anderen Perspektive zu lernen und schließlich einen frischen Blick auf das musikalische Material zu entwickeln.

Am Ende sollen nicht zwei Seiten sichtbar werden, sondern ein Ganzes, eine Medaille.

Und so bieten die vier ein Programm zwischen barocken Passagen, Brahms-Anleihen, Jazzklängen, brasilianischen Grooves und Improvisationen. Immer geprägt von der gemeinsamen Freude am Musizieren, zusammen gehalten von der Ausdruckssicherheit in verschiedenen musikalischen Genres.

Das Third Stream Quartett nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise an

deren Ende klar wird, dass ein Denken in starren Schubladen keinen

Platz in der Jetzt-Zeit haben kann. Vielmehr eröffnet sich durch die Überwindung dieser Denkweise ein neuer Raum musikalischen Erlebens.

 

„Man hat sich gesucht und gefunden, stilistisch ebenso einfühlsames wie lustvoll prickelndes Musizieren evoziert am Ende laute Zugabe-Rufe.“ (Heilbronner Stimme)

Daniel Prandl - Klavier

Der aus Burghausen stammende Pianist/ Komponist Daniel Prandl hat in Mannheim und Helsinki Jazz studiert. Bereits als Student konnte er zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen. Als Kopf seines eigenen Quartetts setzt er auf bisher zwei Alben seine Vorstellung von zeitgenössischem Jazz um und mit dem Ensemble „Scriabin Code“ ist er Teil einer multimedialen Liveperformance, die musikalische Grenzen auflöst. Darüberhinaus ist Daniel an zahlreichen musikalischen Projekten beteiligt: In der Band JazzGrooves von Dirik Schilgen sorgt er im Mainstream-Kontext ebenso für kreatives Aufsehen wie im Duo mit dem Mannheimer Trompeter Thomas Siffling oder der Sängerin Nicole Metzger. Er ist festes Mitglied der Band „Schlag auf Schlag“, die Radio- und Fernsehproduktionen für NDR, WDR und SWR musikalisch gestaltet und arbeitet regelmäßig für das Nationaltheater Mannheim, sowie das Capitol Mannheim. Seit mehreren Jahren hat Daniel Prandl einen Lehrauftrag für Jazzklavier an der Mannheimer Musikhochschule inne, seit 2017 auch am Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt.

Blake Thomson - Bass

Blake Thomson wurde in Albuquerque (USA) geboren und hat schon früh begonnen, Musik zu machen. Nach einigen Jahren Geigenunterricht, führte die Liebe zum Jazz dazu, dass er mit 17 Jahren begann Kontrabass zu spielen. Ein Jahr später ermöglichte ihm ein Stipendium ein Studium an der Arizona State University bei Dan Swaim und Catalin Rotaru. Catalin Rotaru förderte darüber hinaus Blakes Wunsch in Europa zu studieren. Seit 2006 studierte Blake Thomson bei Petru Iuga an der Hochschule für Musik in Mannheim und schloss dort 2012 sein Masterstudium ab. Nach Anstellungen beim Staatsorchester Stuttgart sowie den Bochumer Symphonikern würde er zum 1. Januar 2013 Solobassisten des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn. Er gastiert bei verschiedene Opern und Symphonie Orchestern wie den Badische Staatskapelle, Ensemble Dissonance (FR) und des Trondheim Sinfonieorchesters (N). Er spielt Kammermusik mit seine Orchester Kollegen sowie gefragter Musiker der Süddeutschen Region. Neben seinen Tätigkeiten im Orchester tritt Blake ebenfalls mit verschiedenen Jazz Ensembles in Europa und den USA auf. 

Florian Alexandru-Zorn - Drums

Florian Alexandru-Zorn gilt weltweit als Vorreiter und Entwickler neuer Lehrmethoden, im speziellen für die Besentechnik und im Bereich Weltmusik. Er studierte an der Musikhochschule Mannheim Jazz und Popularmusik. Noch während des Studiums veröffentlichte Alexandru- Zorn sein erstes Buch „Die Kunst des Besenspiels.“ Ab 2011 war er für das Schlagzeug-Fachmagazin Modern Drummer als Autor tätig. Es folgten weitere Buch- und DVD-Veröffentlichungen. 2014 gründete Alexandru-Zorn gemeinsam mit Marco Besler das Ed-Tech Startup OnlineLessons.tv GmbH. Dieses Unternehmen erstellt mediale Inhalt im musikedukativen Bereich und ist offizieller Kooperationspartner der Popakademie Badem- Württemberg. Alexandru-Zorns Fokus liegt neben seiner Lehr-und Autorentätigkeit auf der Weiterentwicklung und Nutzung digitaler Lehrinhalte, sowie auf der Beratung von Dozenten und Unternehmen im Bereich von Smart Learning Technologies.

Repertoire

 

Claude Bolling (*1930) Suite for Cello and Jazz Piano Trio

Part 1 Baroque in Rhythm

Part 2 Concertante

Part 3 Galop

Part 4 Ballade

Part 5 Romantique

Part 6 Cello Fan

 

David Baker (1931- 2016) Suite for Cello and Jazz Trio

1. Swagger

2. Meditation

3. Slow Blues

4. Calypso

 

Egberto Gismonti (*1947) Acqua e vino (Bearb.: Martin Müller)

 

Martin Müller (*1956) Gismodinha-Suite für Cello und Jazztrio

Gismodinha No. 1

Gismodinha No. 2

Gismodinha No. 3

 

El Pasado

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Spotify Social Icon
  • apple-logo
  • Amazon - Grau Kreis
  • Soundcloud Social Icon

© 2019 Gabriel Faur - Impressum & Datenschutzerklärung